Die Idee der Max Oertz Regatta
zur Person Max Oertz
die Veranstalter der Regatta
Sponsoren der Regatta
das Programm
melden Sie sich hier an...
Preise, Pötte und Pokale
Ergebnisse
Bildergalerie














© balticum-verlag


Wer war Max Oertz?

Der Name Max Oertz ist untrennbar von der Entstehung und rasanten Entwicklung des deutschen Yachtbaus Ende des 19. Anfang des 20. Jahrhunderts. Als Yachtkonstrukteur entstanden unter seiner Federführung Segelyachten aller Größen, die herausragend waren in der Ästhetik ihrer Linienführung und Gestaltung, in der Ausgewogenheit der Proportionen und in einer sich ständig weiterentwickelnden Formgebung. Kein deutscher Konstrukteur vor ihm hat so die Zweckmäßigkeit der Rumpfform und der Besegelung mit so viel Schönheit und Harmonie im Gesamtbild gestaltet. Diese Formschönheit hob neben ihrer Schnelligkeit und Seetüchtigkeit die Oertzschen Yachten national und international hervor.

Werdegang und Werk von Max Oertz
Am 20. April 1871 wurde Max Oertz In Neustadt/Holst. geboren. Er wuchs in der Fischerstraße auf und hatte durch die unmittelbare Nähe zum Wasser und zum Neustädter Handelshafen die Möglichkeit, in seiner Kindheit und Jugend die Segelei aus erster Hand zu erleben und kennenzulernen.
Nach Abschluss der Schule mit dem Reifezeugnis ließ er sich an der Königlich-Technischen Hochschule in Berlin-Charlottenburg für den Studiengang des Schiffbauers einschreiben. Seine Liebe zum Segelsport führte ihn während dieser Zeit in die Reihen des Akademischen Seglervereins/Berlin. Das Studium des Schiffbaues gepaart mit dem Segeln in seiner Freizeit haben Max Oertz entscheidend geprägt, um auf dem Sektor der Yachkonstruktion tätig zu werden. Für seinen weiteren Lebensweg hatte diese Entwicklung eine herausragende Bedeutung.

Während des Studiums lernte er den Yachtkonstrukteur Stahl aus Petersburg kennen, der die Fähigkeiten von Max Oertz erkannte und ihn nach Petersburg holte. Zuvor hatte er bei der Werft Lürssen in Vegesack seine praktischen Bootsbaukenntnisse vervollständigt und erweitert. Besonders mit einer großen Zahl der von ihm gebauten Schwertboote erzielte er hier seine ersten großen Erfolge. Den bis dahin als unschlagbar geltenden englischen und amerikanischen Booten waren seine Konstruktionen überlegen. 1894, Max Oertz war erst 23 Jahre alt, gewann er seinen ersten Preis in einem Konstruktionswettbewerb für den Bau einer Rennyacht zum Einsatz im Kampf um den Hohenzollern Preis.

Max Oertz wurde sehr schnell klar, dass im Yachtbau der Entwurf und die Bauausführung ein untrennbares Ganzes bilden. Er entwickelte den Wunsch, auf einer eigenen Werft seine Ideen in die Tat umsetzen zu können. Er schuf seine eigene Werft 1896/97 in Neuhof bei Hamburg. Aus kleinen bescheidenen Anfängen entwickelte sich schnell eine weltbekannte Yacht- und Bootswerft, die man als die Geburtsstätte des deutschen Yachtbaus bezeichnen kann. Mehr als 30 Jahre hindurch hat die Oertz Werft in Hamburg unter seiner Leitung geblüht, und es entstanden hier eine Fülle von sehr hochwertigen Neubauten, die aufgrund der genialen Konstruktion, der hervorragenden handwerklichen Ausführungen und der legendären Regattaerfolge Berühmtheit erlangten. Seine Spitzenleistungen waren sicher die großen Schoner für den deutschen Kaiser, die Meteor IV und V, aber auch die Rennyacht Germania des Hauses Krupp.

Max Oertz bemühte sich Zeit seines Lebens die für Regattaklassifizierungen vorgegebenen Meßformeln hinsichtlich der geschwindigkeitsfördernden Formgebung optimal auszuschöpfen. Gleichzeitig verfügte er über einen besonderen Einfallsreichtum bei der formschönen Gestaltung von Beschlägen an Deck, in der Takelage, an den Masten und Spieren und in der Schiffsinneneinrichtung. Er entwarf seine Klampen, Poller, Klüsen und Augen, Nockbeschläge selbst und wußte, dass sie dann der Segelpraxis entsprechend geformt waren.

Neben der Konstruktion und dem Bau von Segelyachten machte sich Max Oertz ebenfalls einen Namen als Konstrukteur von Motoryachten, Fischereifahrzeugen, Marinefahrzeugen und auf dem Sektor der Großschiffahrt. Mit viel Erfolg hat er Flugzeuge, Flugboote und einen für die damaligen Verhältnisse neuartigen Fesselballon entwickelt. Seine größte Schaffenskraft setzte er allerdings immer für die Konstruktion und den Bau von Segelyachten ein. Max Oertz starb nach schwerem Leiden am 24. November 1929.

Weitergehende Informationen und Literaturhinweise unter: www.fky.org/news/oertz.html

Die bekanntesten Max Oertz Yachten
Pinguin, Wannsee, Felca, Lims, Orchis, Samoa, Pesa, Luna, Senta, Angela, Prosit II und Prosit III, Wega, Germania, Polly, Thetis, Meteor, Klein Polly, Ingorata, Nyota!

...weitere Impressionen


Neustadt in Holstein | eMail-Kontakt | Impressum